Tipps zum Kühlschrank reinigen

Jeder ist bestrebt, seinen Haushalt in Ordnung und sauber zu halten. Regelmäßig wird gefegt und gewischt, werden Fenster geputz – aber eine Sache wird häufig vernachlässigt, aber gerade dort ist es eigentlich sehr wichtig. Im Külschrank bewahren wir unsere schnell vergänglichen Lebensmittel auf, denken aber oft nicht daran, diesen gründlich zu reinigen. Der Kühlschrank ist ein anfälliger Ort für Keime und Bakterien. Es passiert schnell, dass man etwas verkleckert, schnell entfaltet sich ein leicht unangenhemer Geruch und der Kühlschrank stinkt oder es bildet sich Schimmel im Kühlschrank. Um den Kühlschrank zu reinigen, benötigt es nicht viele Putzmittel oder Zeit.

Experten empflehlen, denn Kühlschrank einmal pro Monat sauber zu machen. So kann man abgelaufene Lebensmittel gleich mit aussortieren und beugt so Schlimmeren vor. Beginnen Sie also damit, den Kühlschrank vollständig zu leeren und schalten Sie ihn zur Reinigung aus.

Nachdem der Kühlschrank entleert ist, müssen alle Ablageflächen und Schubfächer entfernt und einzeln abgewaschen werden. Dazu ist warmes Wasser und Spülmittel vollkommen ausreichend. Anschlieβend fahren Sie mit dem Inneren des Kühlschranks fort und denken Sie auch daran, das kleine Wasserablaufloch, welches sich im unteren Bereich an der Rückwand befindet, zu reinigen. Dies geht besonders gut mit einem Wattestäbchen.

Für die Kühlschrankreinigung benutzen Sie heiβes Wasser und Essig. Essig neutralisiert schlechte Gerüche, wirkt desinfizierend und ist gleichzeitig umweltschonender als chemische Mittel. Wenn Sie die Kühlschrankreinigung regelmäβig durchführen, benötigen Sie keine weiteren Putzmittel. Wer es dennoch vorzieht, kann auch Spülmittel oder eine Natronlösung verwenden. Verwenden Sie ein keine Putzschwämme sondern ein weiches Tuch, um Kratzer auf dem Kunststoff zu vermeiden und geben Sie so Bakterien keine Möglichkeit, sich neu anzusiedeln. Wischen Sie den Kühlschrank gründlich aus, gegebenenfalls zwei Mal und lassen ihn anschlieβend bei offener Tür trocknen.

Beim Reinigen des Kühlschrankes ist es ebenso wichtig, die Türdichtungen nicht zu vergessen. Wischen Sie diese feucht ab und lassen sie trocknen.

Haben Sie ein integriertes Gefrierfach, denken Sie bitte daran, auch dieses ungefähr zwei Mal pro Jahr abzutauen. Schneller geht dies, wenn Sie einen Topf mit heiβem Wasser hineinstellen und das abtauende Wasser mit einem Tuch aufwischen. Danach fahren Sie mit der Reinigung wie bereits beschrieben fort.

Achten Sie zum Schluβ darauf, dass alle Ablageflächen und Schubfächer vollständig trocken sind, bevor Sie diese wieder in den Kühlschrank legen.

Zwei Mal im Jahr sollte auch die Rückseite des Kühlschrankes gereinigt werden. Dies funktioniert am einfachsten, wenn man die Metallgitter mit dem Staubsauger absaugt.
Wenn der Kühlschrank dennoch einmal stinkt, geben Sie einfach etwas Kaffeepulver auf einen Teller und stellen diesen in den Kühlschrank. Dieser bindet den schlechten Geruch. Desweiteren empfiehlt sich eine aufgeschnittene Zitrone oder Kartoffel. Damit lassen sich unagenehme Gerüche wie Stinkekäse oder Fisch sehr gut neutralisieren.

Sie sehen also, einen Kühlschrank sauber zu machen ist das eine, ihn aber sauber zu halten bedarf nicht viel. Nehmen Sie sich also regelmäβig die Zeit, reinigen ihn und beugen so schlechten Gerüchen sowie Keimen oder Schimmel im Kühlschrank vor.

Fenster putzen, aber richtig

Fenster putzen gehört für die meisten Menschen zu einer der weniger beliebten Hausarbeiten. Zum einem muss das Wetter passen, zum anderen nimmt es viel Zeit in Anspruch und dann sollen auch keine Schlieren zurückbleiben. Richtig Fenster putzen kann eine Herausforderung sein, aber wir verraten Ihnen, wie es geht.

Fenster putzen sollte man nie bei Sonnenschein oder schlechtem Wetter. Man bekommt die Scheibe zwar sauber, aber weil die Sonne die Scheibe zu schnell trocknet, werden immer Schlieren zurückbleiben. Bei grauen Wolken hingegen sieht man eventuell nicht allen Dreck und kann nicht gründlich nachpolieren.

Sind die Fenster sehr dreckig oder befindet sich Pollenstaub auf den Scheiben, ist es empfohlen, diesen mit einem Besen oder einem Staubfeger vorher zu entfernen. So verringert man die Gefahr, Kratzer auf der Fensterscheibe zu erzeugen.

Beginnen Sie dann damit, zuerst den groben Dreck mit einem Lappen oder einen weichen Schwamm zu entfernen und vergessen Sie dabei die Fensterrahmen nicht. Seifen Sie die Scheibe von oben nach unten ein und ganz wichtig danach: Wasser wechseln! Richiges Fensterputzen funktioniert nur mit sauberem Wasser.

Die Fensterscheiben und -rahmen reinigt man mit einer Mischung aus lauwarmen Wasser und ein paar Tropfen normales Spülmittels. Mit einem Mikrofasertuch lassen sich die Scheiben hervorragend reinigen. Im Anscluβ daran poliert man die Scheiben noch mit einem fusselfreien Baumwolltuch nach und schon sind die Fenster streifenfrei geputzt.
Viele Hausfrauen nehmen anstatt eines Mikrofasertuchs ein Fensterleder. Dieses sollte sehr aus sehr weichem Material bestehen und nach Benutzung immer mit Salzwasser ausgespült werden. Falls dennoch einmal Streifen zu sehen sein sollten, feuchten Sie diese stelle noch einmal mit einem an und ploieren Sie mit einem Mikrofasertuch trocken.

Achten Sie darauf, dass die Lappen und Tücher, die Sie zur Reinigung der Fenster benutzen, niemals mit Weichspüler gespült werden, denn sonst sind Streifen und Schlieren garantiert.

Zu Omas Zeiten wurden gar keine Lappen benutzt. Zeitungspapier erfüllt den Zweck mindestens genau so gut. Dazu reinigt man zuerst mit einem eingeweichten Zeitungspapier die Fenster und wischt und poliert sie danach trocken.

Wer keine Lappen oder Tücher benutzen möchte kann auf eine Alternative zurückgreifen. Seifen Sie die Scheibe zunächst wie schon erwähnt ein, aber verwenden Sie dann einen Abzieher mit einer Gummilippe, um die Scheibe trocken zu wischen. Diesen zieht man mit leichtem Druck waagerecht von oben beginnend, Bahn für Bahn über das eingeseifte Fenster und nimmt somit das überschüssige Wasser von dem Fenster. Den Abzieher nach jedem Absetzen unbedingt an einem fusselfreien Tuch kurz abstreifen, so dass er wieder trocken ist und man ihn weiterhin benutzen kann. Im Anschluβ ist es dennoch empfohlen, eventuelle Wasserrückstände des Abziehers mit einem Mirkofasertuch oder Fensterleder zu beseitigen. Bei einem Abzieher mit Gummilippe sollte man auβerdem darauf achten, dass diese gerade und stabil ist und auf keine Fall spröde oder porös.

Mit diesen wertvollen Tipps gelingt Ihnen das nächste Fenster putzen gewiss. Nehmen Sie sich die Zeit und fangen mit kleinen Fenstern an. Sie werden sehen, das Fenster reinigen gar nicht so schwer ist und Ihre Freunde werden beim nächsten Besuch sehen, daβ sich Fenster streifenfrei putzen lohnt.

Vier Berliner Sehenswürdigkeiten die man gesehen haben sollte

Das Brandenburger Tor

Berlin - Brandenburger Tor
Thomas Wolf, www.foto-tw.de [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Nichts sagt „Berlin“ ganz wie das Brandenburger Tor, lange schon das prägendste Denkmal der Stadt und seine Antwort auf den Arc de Triomphe in Paris. Lose nach der Akropolis in Athen modelliert und für den König Friedrich Wilhelm II im Jahre 1791 gebaut. Das 26 Meter hohe Sandsteindenkmal am Pariser Platz war die erste neoklassizistische Struktur. Es zeichnet sich durch sein Viergespann und den sechs großen Säulen auf jeder Seite aus. Sie bilden fünf Passagen, die für die Verwendung durch den Verkehr (in der Mitte reserviert für das Königtum), und die beiden Gebäude, die von Wachen und Maut-Sammlern besetzt sind.

Das Brandenburger Tor wird weiterhin von symbolischer Bedeutung sein und hat viele berühmte Besucher, darunter Präsidenten Bill Clinton und Barack Obama. Es war auch die Szene einer ergreifenden Geste, als die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, Russlands Michail Gorbatschowund und Polens Lech Walesa, im Jahr 1999 durch das Tor gingen, in Gedenken an das Einreißen der Berliner Mauer vor 20 Jahren.

Museumsinsel

Museumsinsel in Berlin
Thomas Wolf, www.foto-tw.de [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Zwischen Spree und Kupfergraben, ein 400 Meter langer Kanal, die Museumsinsel ist ein wunderbarer Teil des alten Berlins, den es zu erkunden gibt. Hier finden Sie viele der Stadt ältesten und wichtigsten Museen, darunter das Alte Museum, welches im Jahre 1830 gebaut wurde, um die Kronjuwelen und andere königliche Schätze zu beherbergen. Die weitere Entwicklung sah den Bau des Neuen Museums im Jahre 1855, gefolgt von der Nationalen Galerie im Jahr 1876 und dem Bode-Museum im Jahre 1904, heimat einer der schönsten Sammlungen von Antiquitäten der Stadt.

Wenn Sie aus Zeitgründen nur in der Lage sind, ein oder zwei Museen zu sehen, stellen Sie sicher, dass eines von ihnen das Pergamon mit seinen spektakulär rekonstruierten historischen Gebäuden aus dem Mittleren Osten ist. Ebenfalls von Interesse für Kunstliebhaber ist die Alte Nationalgalerie mit seiner schönen Gemälde-Sammlung des 19. Jahrhunderts. Der ganze Erfahrung hinzuzufügen, ist die Tatsache das die Museumsinsel fast vollständig frei von Verkehr ist.

Großer Tiergarten und die Siegessäule

Reichstag und Siegessäule in Berlin
See page for author [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons
Der große Tiergarten ist seit langem ein wichtiger Teil der Stadt. Ursprünglich ein Jagdrevier, in dem Hirsche, Wildschweine und anderes Spiel gehalten wurden, wurde im Jahre 1700 in einen Park umgewandelt, ursprünglich entworfen in französischen Stil, später umgewandelt in einen englischen Landschaftspark. Ansprechend mit einer Fülle von Bäumen und Sträuchern und Rasenflächen und Blumenbeeten angelegt, erstreckt sich der Tiergarten rund 520 Hektar und ist ein beliebter Ort zum Entspannen, Wandern und Bootfahren.

Der Park enthält auch zahlreiche wichtige Statuen und Denkmäler, darunter die Statue der Königin Luise die im Jahre 1880 errichtet wurde. Das wichtigste der Tiergarten Denkmäler ist jedoch die massive Siegessäule, eine hervorragende 70 Meter hohe Struktur auf einem Karussell gebaut und gekrönt von einer acht Meter hohen goldenen Statue von Victoria. Abgeschlossen im Jahr 1873, lohnt es sich die 285 Stufen bis zur Spitze dieses großartigen Denkmals zu klettern, da man eine herrliche Aussicht über den Tiergarten hat.

Unter den Linden

Berlin Unter den Linden
By Original version: Nath el Biya/Niels [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons
Berlins berühmteste Straße, unter den Linden – seit Jahrhunderten gleichermaßen ein Anziehungspunkt für Besucher und Einheimische. Diese etwa 1.400 Meter breite Allee, verbindet den Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor zu dem Lustgarten. Heute sind die beiden Fahrspuren durch eine große zentrale Fußgängerzone getrennt, die sich über einen großen Teil der Länge der Straße erstreckt und ein wunderbarer Ort ist um sich zu entspannen. Bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten sind das Arsenal und dem Gendarmenmarkt, das Opernhaus und die St.-Hedwigs-Kathedrale.

coffee-802057

Kaffeemaschine entkalken – So wird’s gemacht!

Kaffee ist eindeutig das Lieblingsgetränk der Deutschen. Daher ist es nur logisch dass viele Haushalte einen Kaffeevollautomaten oder eine Kaffeemaschine besitzen.
Jedoch benötigt eine Kaffeemaschine eine regelmäßige Entkalkung um die Haltbarkeit und das Aroma des Kaffees zu erhalten.

Kaffeemaschine entkalken
Damit Ihr Morgenkaffee weiterhin schmeckt, müssen Sie regelmäßig Ihre Kaffeemaschine entkalken!

Wie Sie Ihre Kaffeemaschine effektiv entkalken können zeigen wir Ihnen in diesen Beitrag.

Wann muss die Kaffeemaschine entkalkt werden?

Damit Sie lange Freunde an Ihrer Kaffeemaschine haben, muss diese regelmäßig gewartet werden.Kalk ist der größte Feind Ihrer Kaffeemaschine. Er sorgt dafür dass das Aroma getrübt wird und die Leitungen verstopfen. Je nachdem welche Wasserhärte Ihr Wohngebiet aufweist, müssen Sie Ihre Kaffeemaschine des öfteren entkalken. Bei manchen modernen Kaffeemaschine können Sie Ihre Wasserhärte einstellen, Ihre Kaffeemaschine sagt Ihnen dann wann es Zeit für die nächste Entkalkung ist. Ist die Temperatur des Kaffees aber zu gering, der Wasserdruck niedrig oder der Geschmack fade sind dies Anzeichen dass Sie Ihre Kaffeemaschine entkalken müssen.

Kaffeemaschine entkalken mit Entkalker

Die einfachste Lösung um Ihre Kaffeemaschine entkalken zu können finden Sie im Supermarkt. Dort gibt es verschiedene Entkalker für Haushaltsgeräte. Lesen Sie jedoch vorher immer die Anleitung um Schäden zu vermeiden.

Der Entkalker wird in den Wasserbehälter der Kaffeemaschine gegeben. Nun startet man einen regulären Durchlauf. Sobald dieser beendet ist, ist Ihre Kaffeemaschine entkalkt.
Um die Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen sollten Sie Ihre Kaffeemaschine nach diesen Vorgang noch 2 bis 3x mit klaren Wasser nachspülen. Manche Entkalker enthalten einen Farbindikator der Ihnen anzeigt ob sich noch chemische Rückstände in der Maschine befinden. Weisst das Wasser keinen Farbschimmer mehr auf, ist die Maschine von Rückständen befreit.

Kaffeemaschine entkalken mit Essig oder Essigessenz

Auch Essig oder Essigessenz eignet sich hervorragend um die Kaffeemaschine entkalken zu können.
Hierfür nehmen Sie ca. 4 cl Essigessenz und geben Sie in den Wasserbehälter der Kaffeemaschine.
Jetzt starten Sie den regulären Durchlauf der Maschine. Sobald die ersten Tropfen aus der Kaffeemaschine rauskommen stoppen Sie diese wieder. So stellen Sie sicher dass die Reinigungsmischung sich in den Leitungen befindet. Nach einer Einwirkzeit von ca. 1 Stunde können Sie die Kaffeemaschine wieder einschalten sodass der Rest der Lösung entfernt wird.
Um Essiggeschmack beim Kaffee zum vermeiden sollten Sie danach Ihre Kaffeemaschine noch ca 4x mal mit klarem Wasser nachspülen.

Backpulver: ein weiteres Hausmittel zum entkalken

Eine weitere Möglichkeit mit der Sie Ihre Kaffeemaschine entkalken können ist Backpulver.
Hierfür lösen Sie eine Tüte Backpulver in heißem Wasser auf und geben diese in den Wasserbehälter der Kaffeemaschine.
Wenn das Pulver eingewirkt ist, können Sie die Maschine anschalten damit die Entkalkungsflüssigkeit durchlaufen kann.
Backpulver schäumt wenn es erhitzt wird. Sind keine Schaumblasen beim Ausfluß der Flüssigkeit vorhanden, wissen Sie dass keine Rückstände mehr in der Kaffeemaschine sind.

 

Kennt Ihr noch weitere Tipps um eure Kaffeemaschine entkalken zu können?

Schreibt uns eine Email oder ein Kommentar!

Euer

Max von Maideasy.de

Absatzstreifen auf dem Fußboden entfernen

Absatzstreifen einfach entfernen

Die meisten werden diesen Wortlaut noch aus Ihrer Schulzeit kennen. „Keine Schuhe mit schwarzen Sohlen in der Turnhalle!“ Ließ man seinen Blick über den Boden der Turnhalle schweifen, sah man allerhand kleine schwarze Striche. Unser Mitleid gilt demjenigen der diese Absatzstreifen entfernen musste.

absatzstreifen vorprogrammiert
Mit diesen Schuhen gehst du mir aber nicht aufs Parkett!

Nun hat Ihre Wohnung bestimmt nicht die Fläche einer Turnhalle und die Entfernung von Absatzstreifen bei Ihnen Zuhause wird dementsprechend nicht so zeitaufwändig werden.
Absatzstreifen entstehen meist durch dunkle Schuhsolen die sich beim begehen des Fußbodens „abreiben“.

Da diese Absatzstreifen meist aus synthetischen Fetten bestehen kann man Sie jedoch leicht mit üblichen Haushaltsmitteln entfernen. Daher haben wir Ihnen einige bekannte Mittel zur Entfernung von Absatzstreifen zusammen getragen.

Absatzstreifen mit einen Radiergummi entfernen.

Mit einen handelsüblichen Radiergummi lassen sich Absatzstreifen auf allen Belägen schonend entfernen.
Daher eignet sich ein Radiergummi gerade für die Absatzstreifen Entfernung auf kratzempfindlichen Belägen wie Laminat und Parkett. Im Handel erhältliche „Schmutzradierer“ haben noch einen besseren Reinigungseffekt als der Radiergummi am Bleistift. Diese Radierer können auch Fett und Ölflecken auf dem Fußboden entfernen.

Und jetzt mal Butter bei de Fische – Absatzstreifen mit Margarine entfernen.

Gemäß den Leitspruch “ Gleiches löst gleiches “ ist auch Margarine zur Entfernung von Absatzstreifen geeignet. Jedoch sollte man Margarine nur auf Belägen anwenden (Um eine Entstehung eines unansehnlichen Fettfleckes zu vermeiden) die entsprechend gereinigt werden können. Margarine kann also bedenkenlos auf Steinböden, PVC oder Linoleum angewendet werden. Bei Parkett oder anderen Holzbelägen sollten Sie jedoch auf ein spezielles Holzöl zurückgreifen.

Schwamm drüber – Absatzstreifen mit Schwamm und Chemie entfernen

Sollten in Ihren Haushalt aufgrund der Digitalisierung keine Radiergummi oder Margarine befinden, können Sie die Absatzstriche auf unempfindlichen Belägen auch mit der Scheuerseite eines Schwamms zu Leibe rücken. Testen Sie jedoch den Belag vorher an einer unauffälligen Stelle auf die Kratzempfindlichkeit.
Sollten die Absatzstreifen hartnäckig bleiben, können Sie ein wenig Terpentin auf den Absatzstreifen geben.
Terpentin löst Absatzstreifen in rasend schneller Geschwindigkeit. Achten Sie jedoch darauf dass das Terpentin nicht lange auf den Boden einwirken kann um einen Schaden zu vermeiden. Ebenfalls sollten Sie für ausreichend Belüftung sorgen und während der Beseitigung nicht rauchen ;).

Kennt Ihr auch noch Tipps zur Entfernung von Absatzstrichen?

Schreibt uns eine Email oder ein Kommentar

Wir freuen uns auf euch!

Euer,

Max von Maideasy.de

Staub wischen mit Links!

Staub wischen oder auch der Kampf gegen Windmühlen

Staub wischen ist laut einer Umfrage in den Top 10 der lästigsten Haushaltsarbeiten der Deutschen.

Verständlich, denn Staub entsteht ständig und betrifft jeden Haushalt. Staub wischen kann schnell für Frust sorgen, denn sobald man den Staub weggewischt hat, ist er zauberhafte Weise innerhalb von wenigen Stunden wieder da. Gerade für Allergiker kann sich ein hohes Staubaufkommen zu einer echten Qual entwickeln.
Wie Sie die ungeliebte Hausarbeit schnell und einfach erledigen und welche Dinge es beim Staub wischen zu beachten gibt, erläutern wir Ihnen in diesen Beitrag.

staub wischen
Hier wurde schon lange kein Staub mehr gewischt.

Am besten nebelfeucht!

Zum Staub wischen benutzt man am besten ein feuchtes (Nicht zu nass!) Baumwoll- oder Mikrofasertuch.
Die Feuchtigkeit bindet den Staub im Tuch und verhindert das beim Staub wischen der Staub jeglich aufgewirbelt wird. Das Tuch sollte man nach einiger Zeit auswaschen bevor man mit der Arbeit fortfährt.
Hierfür reicht lauwarmes Wasser. Sie können aber auch einen milden Duftreiniger dem Wasser zuführen.

Einmal Staubtücher sind effektiv aber auch teuer

Es gibt im Handel auch spezielle elektrostatische und daher staubanziehende Einmal-Staubtücher aus synthetischen Fasern. Durch die spezielle elektrostatische Eigenschaft sind Sie leistungsfähiger als Baumwolltücher und es lässt sich auch ohne Feuchtigkeit arbeiten. Dies ist besonders gut für empfindliche Oberflächen. Der Nachteil bei Einmaltücher ist jedoch dass diese einen hohen Verschleiß haben was der Umwelt und nicht zuletzt auch Ihren Geldbeutel schadet. Deswegen können wir Einmaltücher für das Staub wischen nicht empfehlen.

Mit dem Staubwedel gegen den Staub

Ein Klassiker beim Staub wischen ist der Staubwedel. Dieser besteht meist entweder aus synthetischen Fasern oder aus natürlichen Materialen wie Straußenfedern. Straußenfedern weisen einen natürlichen Fettgehalt auf der sich hervorragend zum Staub wischen eignet. Da die Federn sich nicht elektrostatisch aufladen können sind diese besonders zur Entfernung von Staub auf empfindlichen elektrischen Geräten geeignet. Straußenwedel können jedoch zur Verbreitung von Kleidermotten beitragen. Deswegen ist es wichtig dass diese regelmäßig gereinigt werden.

 

Staub wischen mit einem Handschuh

Ebenfalls kann mit einen speziellen Fasern ausgestatteter Handschuh zum überziehen verwendet werden um Flächen zu reinigen die entweder vollgestellt oder schwer zu erreichen sind. Diese Handschuhe sind auch waschbar und können daher mehrfach verwendet werden.

Kennt Ihr noch Tipps zum Thema Staub wischen?

Schreibt uns eine Email oder ein Kommentar!

Wir freuen uns!

Euer,

Philip von Maideasy.de

Silber reinigen – Tipps für strahlenden Schmuck!

Wie kann ich am besten Silber reinigen?

Silberschmuck und Besteck erfreut sich großer Beliebtheit. Jedoch läuft Silber nach einiger Zeit schwarz an. Damit dein Schmuck wieder wie neu aussieht, haben wir Dir die besten Tipps aufgeschrieben!

Um das Anlaufen von Silber zu verhindern, ist es wichtig, das Silber möglichst trocken zu lagern.
Schmuck und Besteck kann man dazu in Baumwolltücher einwickeln. In die Besteckschublade kann man außerdem ein handelsübliches Stück Kreide hineinlegen, welches das Anlaufen verzögert oder sogar ganz verhindert.

silber reinigen besteck
Mit den ansehnlichen Silberbesteck kann es bei falscher Lagerung schnell vorbei sein.

Ein moderner Aberglaube ist, dass Silber aufgrund von menschlichen Schweißabsonderungen anläuft.
Vielmehr reagiert die Silber Legierung mit dem sich in der Luft befindenden Schwefelwasserstoff.
Um Silber reinigen zu können gibt es verschiedene Reinigungsmittel im Supermarkt.
Das am meisten verwendete ist ein sogenanntes „Silberbad“.
Bei dieser Reinigungsmethode wird das Silber für eine gewisse Zeit in die Flüssigkeit des Silberbades gelegt und erhält damit seinen Glanz zurück.
Dieses Geld kann man sich aber mit guten Gewissen sparen, da mann Silber auch effektiv mit Hausmitteln reinigen kann, die das gleiche oder ein besseres Ergebnis hervorrufen.

Hier also unsere Tipps zum Thema Silber reinigen.

 

1. Silber reinigen mit Alufolie und Salz

 

silber reinigen alufolie
Mit einen „Alufolienbad“ lässt sich Silber blitzschnell schonend reinigen!

Für diesen Trick mit den sich dass Silber sehr schnell reinigen lässt löst man etwas 5 Esslöffel Salz zu einem Liter kochendem Wasser auf.
Nun gibt man das angelaufene Silber zusammen mit Alufolie in die Lösung. Wichtig hierbei ist, dass die Alufolie Kontakt zu den Silber hat.
Nach wenigen Minuten sieht man bereits die ersten Ergebnisse. Das Silbersulfid wird durch den chemischen Prozess wieder zu Silber reduziert und sieht aus wie neu.

2. Silber reinigen mit Zahnpasta

Für stark verunreinigtes Silber oder Silberschmuck eignet sich auch die Reinigung mit einer handelsüblichen Zahnpasta. Hierfür nimmt ihr euch einfach ein erbsengroßes Stück Zahnpasta auf eine Bürste und bearbeitet damit das Silber. Nach einer kurzen Einwirkzeit könnt ihr die Zahnpasta mit kalten Wasser abwaschen und euer Schmuck strahlt wie neu.

3. Silber reinigen mit Natron

Für gebürsteten Silberschmuck eignet sich die Reinigung mit Natron hervorragend. Hierfür gibt man etwas Natron auf eine Zahnbürste und fährt das zu behandelnde Silber in kreisförmigen Bewegungen ab.
Sobald man hiermit fertig ist lässt man dieses noch ein wenig Einwirken nachdem es wieder mit kalten Wasser abgespült werden kann.

4. Silber reinigen mit einem Ultraschallgerät

Juweliere reinigen Ihren Schmuck mit einem Ultraschallgerät.
Falls Sie bereits ein Ultraschallgerät (Gibt es bereits für 30€) haben können Sie Ihr Silber einfach in das Bad legen und das Gerät einschalten. Nach einen bis zwei Durchläufen ist dein Silber wieder wie neu.

 

Kennt Ihr noch mehr Tricks womit man Silber reinigen kann?

Schreibt uns eine Email oder ein Kommentar!

Herzlichst,

Euer Philip von Maideasy.de

Hitze in der Wohnung? Mit diesen Tipps bleibst Du cool!

Hitze in der Wohnung? Cool bleiben..

Gerade im Sommer entsteht Hitze in der Wohnung rasend schnell. In der Stadt leiden die Menschen besonders darunter, da die Straßen und Häuserwände die Wärme speichern und über der Nacht nur langsam wieder abgeben.

Auf dem Land allerdings sinken die Temperaturen über Nacht deutlich schneller, da natürlich bewachsener Boden im Vergleich ein schlechter Wärmespeicher ist. Trotzdem passiert es aber auch auf den Land dass die Wohnung zur Sauna wird. Hier die besten Tipps wie du die Hitze in der Wohnung bekämpfen kannst:

Um der Hitze in der Wohnung vorzubeugen solltest du darauf achten, dass die Hitze in der Wohnung erst gar nicht entsteht. Das Sonnenlicht kann ungebremst in deinen Wohnungraum gelangen wenn es eine direkte Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich gibt. Diese Verbindung entsteht zum Beispiel durch geöffnete Fenster und Türen. Lüfte daher nur gegen Abend und schließe die Fenster sobald du morgens das Haus verlässt. Auf diesen Weg kann keine warme Luft in deine Wohnung strömen und Bauteile oder deine Einrichtung übermäßig aufheizen.

Am besten ist es jedoch eine Beschattung von Außen anzubringen da die Hitze am besten durch die Fenster kommt auch wenn diese geschlossen sind. Wirkungsvoll sind hier helle Jalousien oder Fensterläden die von außen angebracht werden. Nach Angabe der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) kann man somit die Sonneneinstrahlung um 75% Prozent reduzieren.

Sind keine Rollläden vorhanden kann sich die Hitze in der Wohnung ungestört entfalten.
Um dieser zu trotzen gibt es allerdings zahlreiche Methoden:

Hitze in der Wohnung „verdampfen“ lassen.

Wenn deine Wohnung bereits aufgeheizt ist, hilft es, wenn du feuchte oder nasse Textilien mit hohem Baumwollanteil(z.B Bettlaken oder Handtücher) in einen Raum aufhängst.
Durch den Trocknungsvorgang wird der Luft die Wärme entzogen.
Diese sogenannte „Verdampfungswärme“ kühlt nicht nur die verdampfende Flüssigkeit sondern auch die Umgebung in der Sie sich befindet ab.
Damit die Verdunstungskälte Ihre volle Wirkung entfalten kann hilft es wenn man einen Ventilator aufstellt der die „Verdampfungswärme“ gleich abtransportiert.

Beim Kühlen der Zimmer helfen auch massive Fußböden. Denn sie nehmen die Wärme aus der Raumluft auf. Lose und schwere Teppichböden sollte man daher im Sommer wegräumen. Sie wirken wie eine Wärmedämmung und verhindern, dass der Boden Wärme speichert.

Geräte nicht im Standby-Modus lassen.

Elektronische Geräte wie Computer, Fernseher oder Spülmaschinen produzieren Wärme auch wenn diese in Standby-Modus sind. Schalte also alle Geräte die du nicht brauchst komplett aus.
Kennt Ihr noch Tipps gegen Hitze in der Wohnung?

Schreibt uns eine Email oder ein Kommentar!

Euer Max von Maideasy.de

Schimmel im Badezimmer effektiv entfernen und vorbeugen.

Schimmel im Badezimmer ist kein Zufall

Badezimmer werden auch „Feuchträume“ genannt.
Kein Wunder dass gerade in Badezimmern der Schimmelbefall relativ hoch sein kann.
Schau dich einmal genau in deinen Badezimmer um, bestimmt findest auch du Spuren von Schimmelbefall.

In diesen Post geben wir dir ein paar Tipps wie du Schimmel im Badezimmer entfernen kannst und was du tun musst um der Neuentstehung von Schimmel entgegen zu wirken.

Fangen wir also damit an den Schimmel im Badezimmer zu entfernen.

Schimmel im Badezimmer entfernen

Schimmel im Badezimmer findest du häufig an Fugen, an (Silikon)Dichtungen, dem Fensterrahmen oder an der Wand.

Schimmel im Badezimmer Fugen
Insbesondere im Duschbereich sind Fugen anfällig für Schimmel.

Diese Stellen solltest du immer im Bezug auf Schimmel im Auge behalten.

Hast du einen Schimmelbefall entdeckt musst du nicht gleich zur Chemiekeule greifen.
Schimmel in Fugen lässt sich leicht mit einen durchtränkten Tuch entfernen.
Anderweitigen Schimmel entfernen Sie am besten mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung oder mit hochprozentigen Ethylalkohol(z.B. Brennspiritus).
Chlorreiniger sind dagegen ein zweischneidiges Schwert da manche den Schimmel nicht effektiv entfernen sondern ledig durch die Inhaltsstoffe den Schimmel „aufhellen/bleichen“.
Auf keinen Fall solltest du Essigessenz zum Entfernen von Schimmel benutzen.
Essigessenz beinhaltet organische Nährstoffe, die das Schimmelwachstum fördern. Essig ist also nicht für die Entfernung von Schimmel geeignet.

Von Schimmel durchzogene Silikon(Dichtungen) solltest du auswechseln da hier eine Schimmelbeseitigung nicht effektiv möglich ist.

Beim Entfernen von Schimmel im Badezimmer solltest du immer darauf achten eine Schutzkleidung (Handschuhe und Atemschutz) zu tragen, da eventuell durch die Reinigung aufgewirbelte Schimmelsporen gesundheitsgefährdend sind.
Um zu vermeiden dass all zu viele Schimmelsporen aufgewirbelt werden solltest du Immer mit einer mit feuchten Tüchern oder Bürsten arbeiten.

Wie vermeide ich Schimmel im Badezimmer ?

Sobald man Du deinen Schimmel im Badezimmer entfernt hast, gilt es darauf zu achten, dass dieser auch nicht mehr wiederkommt.Das ist gar nicht mal so schwer wenn du die folgenden Tipps beachtest.

Richtiges Lüften ist das A und O

Schimmel im Badezimmer Fenster
Ein weit geöffnetes Fenster lässt Feuchtigkeit schnell verfliegen.

Nach jedem Duschen oder Baden solltest Du das Badezimmer
5-10 lang mit weit aufgerissenen Fenstern lüften.
Dieses „Stoßlüften“ hat den Vorteil dass sich die im Badezimmer gefangene Feuchtigkeit schnell aus dem Raum kommt, ohne dass sich die Wände zu sehr auskühlen.
Am besten ist es wenn du dabei für Durchzug sorgst. Wenn du kein zweites Fenster im Badezimmer hast, kannst du auch einfach in einen angrenzenden Zimmer das Fenster öffnen.
Du solltest aber nicht den ganzen Tag über das Badezimmerfenster geöffnet haben, da sonst die Wände auskühlen, was eine Schimmelbildung fördert.

Wenn dein Badezimmer über keine Fenster verfügt solltest du den den Lüfter lange genug nach deiner Dusche laufen lassen damit die Feuchtigkeit aus den Raum transportiert werden kann.
Hast du auch keinen eingebauten Lüfter, kannst du dir im Baumakrt einen elektrischen Luftentfeuchter kaufen.

Auf die Temperatur kommt es an!

Um Schimmel im Badezimmer vorzubeugen solltest du auch eine geeignete Temperatur im Badezimmer haben. Geeignet heißt: Am besten sollte den ganzen Tag eine Temperatur von 23-26 Grad Celsius im Badezimmer herrschen.
Dadurch entsteht beim Duschen oder Baden weniger Wasserdampf, da der Unterschied zwischen Raumtemperatur und Wassertemperatur geringer ist.
Wasserdampf setzt sich gerne an schwer zu erreichbare Stellen(Ritzen oder Fugen) ab. Durch diese Raumtemperatur werden auch die Wände warm gehalten was der Schimmelbildung ebenfalls entgegen wirkt.

Und nicht vergessen…

Ebenfalls solltest du nach jeder Nutzung deines Badezimmers feuchte Flächen säubern und abtrocknen.
Haare und Hautschuppen sind idealer Nährboden für Schimmel. Nach jedem Duschen solltest du die Fliesen nochmal abbrausen und trocknen.(z.B mit einer Gummilippe)
Dies hilft nicht nur gegen Schimmel sondern wirkt auch effektiv gegen die Kalkentstehung.

Kennt Ihr noch Mittel die gegen Schimmel im Badezimmer helfen?

Schreibt uns ein Kommentar oder eine Email

Euer,

Philip von Maideasy.de

 

Allergiker? Das müssen Sie bei der Reinigung beachten!

Allergiker? Du bist nicht allein.

5 Millionen Menschen in Deutschland sind Allergiker. Für Sie ist die Reinigung eine echte Herausforderung, denn Sie reagieren auf die Ausscheidungen der Hausstaubmilben.
Aber auch chemische Reiniger, Schimmel und Pollen können bei Allergiker Reaktionen hervorrufen.

Wenn man jedoch folgende Regeln beachtet, kann man allergische Reaktionen vorbeugen!

Allergiker müssen den Hausstaub möglichst weit reduzieren.

Wenn du einen Hartboden in deiner Wohnung hast (z.B. Laminat) dann kannst du den Staub effektiver entfernen wenn du anstatt zu saugen regelmäßig den Fußboden feucht wischt. Da eine leichte Feuchtigkeit den Staub bindet, solltest du auch Oberflächen wie Schränke oder Kommoden lieber feucht abwischen als mit den Staubwedel zu säubern. Allergiker sollten wenn möglich generell auf textile Möbel oder hochflorige Teppiche verzichten. Auch Staubfänger sollten möglichst reduziert werden.

Allergiker pollen
Gerade im Frühjahr sorgt der Pollenflug bei Allergiker für rote Augen und verstopfte Nasen.

Während des Pollenfluges im Frühjahr sollten Allergiker regelmäßig feucht staub entfernen damit eine Belastung der Atemwege ausgeschlossen ist. Spezielle HEPA-Luftreiniger helfen die Pollenbelastung niedrig zu halten.

Allergiker sollten auf die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung achten.

Als Allergiker solltest du darauf achten dass deine Wohnung eine geringe Luftfeuchtigkeit aufweist.
Gerade Milben lieben es in einer feuchtwarmen Wohnung zu leben aber auch Schimmel kann in einer feuchten Wohnung schnell entstehen. Lüfte daher regelmäßig bei trockenen Wetter.
Hat deine Wohnung generell eine hohe Luftfeuchtigkeit hilft ein elektrischer Entfeuchter für die Wohnung.

Als Allergiker musst du auf diese Sachen im Schlafzimmer achten.

Als Allergiker solltest du deine Kissen und Decken täglich lüften um so den Milbenbefall vorzubeugen. Ebenso solltest du deine Bettwäsche bei 60 oder wenn möglich bei 95 Grad waschen. Das tötet die Milben ab. Federkissen und Decken sind für Allergiker nicht geeignet da Sie ideale Brutstätten für Milben sind. Besser ist es hochwertig verarbeitete Daunenkissen und Decken zu verwenden. (Diese gelten als besonderes Milbenarm) Allergiker die besonders an einer Hausstauballergie leiden können sich ein sogenanntes „Encasing“ holen. Dies sind Milbendichte Schutzbezüge für eure Bettwäsche.

allergiker milben
Milben sind mikroskopisch kleine Spinnentiere.

Außerdem ist es als Allergiker wichtig dass eure Matratze regelmäßig gereinigt wird.
Am besten saugst du die Matratze jedes mal ab wenn du die Bettwäsche wechselst(Der Staubsauger sollte wennmöglich über einen HEPA-Filter verfügen damit der Milbenkot im Gerät bleibt).

Falls du ein Allergiker bist lohnt sich für dich eine regelmäßige professionelle Matratzenreinigung.
Dabei werden die Schmutzpartikel und Milben bis in den Matratzenkern gelöst und aus der Matratze entfernt.
Für eine Reinigung zwischendurch empfiehlt sich als Allergiker ein Antimilbenspray welches in Apotheken erhältlich ist.

Auch Schimmel sollten Allergiker nicht unbeachtet lassen.

Im Badezimmer kann aufgrund des feuchtwarmen Klimas Schimmel schnell entstehen.
Dieser „Fugenschimmel“ lässt sich mit einen feuchten Tuch und Brennspiritus leicht entfernen. Beachte dass sogenannte Schimmelentferner auf Chlor-Basis den Schimmel nicht immer entfernen sondern nur bleichen.
Gegen großflächigen Schimmelbefall sollte eine Fachfirma gerufen werden.
 

Allergiker sollten Putzmittel auf Naturbasis benutzen.

Im Supermarkt gibt es zahlreiche Chemiebomben. Allerdings sind diese meistens gar nicht notwendig. Suche nach Reinigungsmitteln auf Naturbasis (z.B Orangen und Zitronensäure) um deine Atemwege nicht zu reizen. Nutze auch natürliche Haushaltsmittel wie Essig (Entfernt Kalk perfekt!) um nicht die scharfen Mittel nutzen zu müssen.

 

Kennst du noch mehr solche Tricks die Allergiker beachten sollten?

Schreibt uns ein Kommentar oder eine Email!

Euer

Max von Maideasy.de