Tipps zum Kühlschrank reinigen

Jeder ist bestrebt, seinen Haushalt in Ordnung und sauber zu halten. Regelmäßig wird gefegt und gewischt, werden Fenster geputz – aber eine Sache wird häufig vernachlässigt, aber gerade dort ist es eigentlich sehr wichtig. Im Külschrank bewahren wir unsere schnell vergänglichen Lebensmittel auf, denken aber oft nicht daran, diesen gründlich zu reinigen. Der Kühlschrank ist ein anfälliger Ort für Keime und Bakterien. Es passiert schnell, dass man etwas verkleckert, schnell entfaltet sich ein leicht unangenhemer Geruch und der Kühlschrank stinkt oder es bildet sich Schimmel im Kühlschrank. Um den Kühlschrank zu reinigen, benötigt es nicht viele Putzmittel oder Zeit.

Experten empflehlen, denn Kühlschrank einmal pro Monat sauber zu machen. So kann man abgelaufene Lebensmittel gleich mit aussortieren und beugt so Schlimmeren vor. Beginnen Sie also damit, den Kühlschrank vollständig zu leeren und schalten Sie ihn zur Reinigung aus.

Nachdem der Kühlschrank entleert ist, müssen alle Ablageflächen und Schubfächer entfernt und einzeln abgewaschen werden. Dazu ist warmes Wasser und Spülmittel vollkommen ausreichend. Anschlieβend fahren Sie mit dem Inneren des Kühlschranks fort und denken Sie auch daran, das kleine Wasserablaufloch, welches sich im unteren Bereich an der Rückwand befindet, zu reinigen. Dies geht besonders gut mit einem Wattestäbchen.

Für die Kühlschrankreinigung benutzen Sie heiβes Wasser und Essig. Essig neutralisiert schlechte Gerüche, wirkt desinfizierend und ist gleichzeitig umweltschonender als chemische Mittel. Wenn Sie die Kühlschrankreinigung regelmäβig durchführen, benötigen Sie keine weiteren Putzmittel. Wer es dennoch vorzieht, kann auch Spülmittel oder eine Natronlösung verwenden. Verwenden Sie ein keine Putzschwämme sondern ein weiches Tuch, um Kratzer auf dem Kunststoff zu vermeiden und geben Sie so Bakterien keine Möglichkeit, sich neu anzusiedeln. Wischen Sie den Kühlschrank gründlich aus, gegebenenfalls zwei Mal und lassen ihn anschlieβend bei offener Tür trocknen.

Beim Reinigen des Kühlschrankes ist es ebenso wichtig, die Türdichtungen nicht zu vergessen. Wischen Sie diese feucht ab und lassen sie trocknen.

Haben Sie ein integriertes Gefrierfach, denken Sie bitte daran, auch dieses ungefähr zwei Mal pro Jahr abzutauen. Schneller geht dies, wenn Sie einen Topf mit heiβem Wasser hineinstellen und das abtauende Wasser mit einem Tuch aufwischen. Danach fahren Sie mit der Reinigung wie bereits beschrieben fort.

Achten Sie zum Schluβ darauf, dass alle Ablageflächen und Schubfächer vollständig trocken sind, bevor Sie diese wieder in den Kühlschrank legen.

Zwei Mal im Jahr sollte auch die Rückseite des Kühlschrankes gereinigt werden. Dies funktioniert am einfachsten, wenn man die Metallgitter mit dem Staubsauger absaugt.
Wenn der Kühlschrank dennoch einmal stinkt, geben Sie einfach etwas Kaffeepulver auf einen Teller und stellen diesen in den Kühlschrank. Dieser bindet den schlechten Geruch. Desweiteren empfiehlt sich eine aufgeschnittene Zitrone oder Kartoffel. Damit lassen sich unagenehme Gerüche wie Stinkekäse oder Fisch sehr gut neutralisieren.

Sie sehen also, einen Kühlschrank sauber zu machen ist das eine, ihn aber sauber zu halten bedarf nicht viel. Nehmen Sie sich also regelmäβig die Zeit, reinigen ihn und beugen so schlechten Gerüchen sowie Keimen oder Schimmel im Kühlschrank vor.

More from this author