Wie reinigt man Polstermöbel?

Polstermöbel zu reinigen kann wichtig in jedem Zuhause sein, falls man es gerne sauber, schön und gut gepflegt haben möchte. Egal wie vorsichtig man ist, ein kleines Missgeschick und schon hat man Flecken und Schmutz produziert. Diese Missgeschicke können schnell passieren, und wenn es passiert, ist Zeit von großer Bedeutung. Außerdem, selbst wenn Sie das Glück haben nichts zu verschütten, entsteht nach einiger Zeit immer Staub und Schmutz als Teil der normalen Verwendung.

Daher habe ich unterhalb einige Tipps zur Reinigung von Polstermöbeln, inklusive selbst gemachter und normaler Polsterreiniger die Sie im Handel bekommen können.

Zuerst richtig saugen!

Wenn Ihre Polster schmuddelig aussehen, oder gar viele Flecken entstanden sind, ist es wichtig diesen zuerst mit dem Staubsauber richtig abzusaugen. Dreck und Staub könnte nämlich zusätzlich Ihre Couch verschmutzen, falls Sie diesen nicht vorher entfernen. Nutzen Sie dafür am besten einen Staubsaugeraufsatz, um auch an alle Ritzen und Spalten zu kommen, und damit die Kissen gründlich zu reinigen.

Zusätzlich ist es empfohlen die Tierhaare zu entfernen. Falls dazu der Staubsauger nicht ausreicht, kann ein handelsüblicher Tierhaarentferner helfen.

Wichtiger Tipp: Wenn ein Fleck entsteht, tupfen!

Wenn es sich nicht um normalen Schmutz oder einen alten Fleck, sondern um einen frisch entstandenen Fleck handelt, sollte man schnell handeln damit dieser nicht noch weiter in die Füllung und den Stoff gelangt. Daher sollte man vorerst den Fleck nicht schrubben oder reiben, sondern mit einem weißen Lappen so schnell wie möglich tupfen, damit man diesen Klecks nicht auf eine größere Fläche verteilt. Den Fleck abzutupfen ist wahrscheinlich der wichtigste Teil wenn man einen Fleck von Polstermöbeln entfernen will.

Welche Reiniger sollte man für Polstermöbel verwenden?

Als nächstes ist es wichtig zu wissen welchen Reiniger man für Ihre Polstermöbel verwenden kann, ohne dabei einen Schaden anzurichten. Dies hängt spezifisch von zwei Dingen ab, nämlich dem verwendeten Stoff und der Art des Flecks. Ich werde dazu zu beiden dieser Punkte eingehen.

Der Stoff der bei Polstermöbeln verwendet wurde ist den meisten ein Rätsel, denn diese können in den verschiedensten Varianten vorkommen, wie Baumwolle, Wolle, Seide, Acetat, Leinen, Rayon, Olefin und Acryl, um nur ein paar zu nennen. Manchmal ist es auch eine Gewebemischung aus den vorher genannten Stoffen. Zusätzlich könnte es sein dass diese mit verschiedenen Farben gefärbt wurden, in verschiedenen Vorgehensweisen, und das Alter der Polstermöbel muss man auch berücksichtigen.

Falls es sich um sehr alte Polstermöbel handelt, wie Antiquitäten oder sehr wertvolle, würde ich dringendst dazu raten sich mit einem Fachmann in Verbindung zu setzen. Wenn du nicht weißt welche Reinigungsmittel benutzt werden können, ist der erste Schritt auf das Kennzeichnungsetikett mit Pflegehinweisen zu schauen.

Wie versteht man Polstermöbeletiketten?

Ein großer Buchstabe in einem Kreis steht beispielsweise für chemische Reinigung. Ein Waschbottich mit einer Temperaturangabe besagt, dass der Bezug gewaschen werden kann.
Grundsätzlich sind synthetische Materialien wie Mikrofaser leichter zu reinigen und strapazierfähiger als Stoffe aus Naturfasern wie Leinen, Baumwolle oder Wolle. In dieser Hinsicht seien auch farbenfrohe, gemusterte Bezüge pflegeleichter als einfarbige, helle Materialien. Zwar würden sie nicht weniger schmutzig, jedoch fielen die Gebrauchsspuren hier viel weniger auf.
Jedoch muss man bei Velours vorsichtig sein. Um Streifen zu vermeiden, sollte immer in Stichrichtung gearbeitet werden.

More from this author

Schreib einen Kommentar