Haushaltsmythen – Was ist dran?

Haushaltsmythen.. oder doch nicht?

Jeder von uns hat bestimmt von seinen Eltern oder Großeltern schonmal den einen oder anderen Ratschlag zum Haushalt gehört.
In diesen Post gehen wir diesen „Haushaltsmythen“ auf dem Grund und schauen nach wie viel Wahrheit hinter diesen steckt.

Haushaltsmythen – Das Bett gleich nach dem Aufstehen machen.

Haushaltsmythen Betten machen
Nach dem Aufstehen sollte erstmal die Feuchtigkeit vertrieben werden.

Vielen Menschen wurden schon in Ihrer Kindheit darauf getrimmt das Bett nach dem aufstehen zu machen. Was schön aussieht ist leider nicht geeignet für die Hygiene. Durch das nächtliche Schwitzen unter der Bettdecke entsteht eine gewisse Feuchtigkeit welche ein idealer Nährboden für Milben und Bettwanzen darstellt.
Daher nach dem Aufstehen die Bettdecke erst einmal zurückschlagen und die Schlafräume gut lüften sodass die Feuchtigkeit entweichen kann.

Haushaltsmythen – Zum Fenster putzen Zeitungspapier verwenden.

Es stimmt dass Zeitungspapier durch seine Saugfähigkeit ein Mikrofasertuch oder ein Fensterleder ersetzen kann.
Jedoch sollte man darauf achten dass sich durch die Feuchtigkeit die „Druckerschwärze“ lösen und gerne weiße Fensterrahmen verschmutzen. Bei der Wahl des Papiers muss darauf geachtet werden dass es saugfähig ist. Papier aus Zeitschriften oder Magazinen ist ungeeignet zum Putzen da es durch andere Herstellungsverfahren nicht saugfähig ist. Papier aus Zeitungen hingegen sind als lockeres Knäuel sehr saugfähig.
Bei der Herstellung von Tageszeitungen wird auch eine
Spirituslösung aufgetragen welches bei der Fensterreinigung viele Vorteile hat. Spiritus ist ein guter Fettlöser und sorgt für Glanz.

Haushaltsmythen – Schneidebretter aus Holz sind Keimherde.

Haushaltsmythen schneidebretter sind schlechter
Schneidebretter aus Holz sind nicht unhygienischer als Ihre Kollegen aus Kunststoff

Dieser Mythos entstand wohl dadurch dass Holz ein organisches Material mit vielen Rissen und Öffnungen ist. Dabei ist die Keimbelastung von Holzschneidebretter nicht höher als die von Kunststoffbrettern. Dies haben Labortests bewiesen. Aufgrund Ihrer Natürlichkeit verfärben sich Holzschneidebretter schneller und können Aromen von Lebensmitteln besser aufnehmen. Dies ist aber kein Indikator für eine hohe Keimbelastung.
Übrigens: Um ein Holzschneidebrett lebensmittelecht zu desinfizieren, einfach das Brett mit Salz einreiben und 10 Minuten einwirken lassen.

Haushaltsmythen – Den Marmor mit Babyöl zum glänzen bringen

Der Steinboden wirkt stumpf. Abhilfe schaffen hier teure Pflegeprodukte. Aber kann man den gleichen Effekt mit relativ günstigen Babyöl erzielen? Ja! Das Öl schafft einen schönen Glanz und lässt Wasser abperlen. Jedoch bleibt das Öl als Schicht auf dem Marmor und zieht dadurch sehr stark Staub an was eine schnelle Wiederanschmutzung des Bodens verursacht.

Haushaltsmythen – Essig ersetzt den Klarspüler in der Spülmaschine

Haushaltsmythen Essig
Essig ist nur bedingt als Klarspüler geeignet.

Essig ist nur bedingt als Klarspüler geeignet. Eine maximale Essigsäurelösung von 5% verhindert zwar die Kalkflecken, jedoch wird das Geschirr schlechter getrocknet und ist dadurch weniger glänzend. Die im Klarspüler zusätzlich enthaltenen Tenside vermindern die Oberflächenspannung des Wassers. Dadurch kann es ohne Tropfenbildung vom Spülgut ablaufen.

 

Kennt Ihr noch mehr solche Haushaltsmythen die sich als falsch erweisen?

Schreibt uns ein Kommentar oder eine Email!

Euer

Max von Maideasy.de

Philip Hilke

Philip kennt sich aus mit sauberen Wohnungen. Bei MaidEasy kümmert sich um das Wohlbefinden von unseren Partnern, Maids & Kunden.

More from this author

1 comment

  1. Mein Papa meinte früher immer das man mit Bier Holzmöbel einpflegen konnte.. :)

Schreib einen Kommentar